Website erstellen lassen Preise Titelbild

Website erstellen lassen – Welche Kosten erwarten Sie?

Für Webseiten die Sie extern erstellen lassen beginnen die Preise bei etwa 500 Euro. Dafür bekommen Sie jedoch in der Regel eher semi-professionelle Lösungen mit Baukästen und Page Buildern. Professionell programmierte Unternehmenswebsites mit geringem Umfang aber individueller Gestaltung sind ab etwa 2000 Euro zu haben.

Komplexe Websiteprojekte kosten insgesamt schnell 5-stellige Beträge und nach oben gibt es quasi keine Grenze. 

Die Frage “Was kostet eine Website” lässt sich also nicht pauschal beantworten und ein Preischeck kann schnell sehr aufwendig werden. Andererseits wollen die meisten einfach nur eine Zahl in Erfahrung bringen, um eine Vorstellung der Kosten zu bekommen. Die Preispakete, die wir bei Eingenetzt anbieten geben daher wahrscheinlich einen guten Einblick.

Wer es genau wissen will, bekommt weiter unten eine kompakte Einführung in die genaue Bewertung von Kosten einer Website.

Website Preise bei Eingenetzt

Die hier dargestellten Preise  spiegeln Angebote wieder, die unserer Erfahrung nach für viele Unternehmen die passende Lösung darstellen. Wir erstellen Ihnen gerne jederzeit unverbindlich Angebote mit abweichenden Leistungen oder erweitern die Pakete nach Ihren Bedürfnissen.

Dennis Eingenetzt Webentwicklung

Basis Paket | 1.990 €

Die Basis für Ihren Online-Erfolg zum Festpreis! Alles, was eine Unternehmens-Webseite technisch benötigt ist inklusive!

  • Website mit bis zu 6 Inhaltsseiten
  • Content Management System WordPress
  • Professionelles Webdesign inkl. einer Korrekturschleife
  • Responsive für Handys & Tablets
  • Gängige Layout Elemente inklusive
  • SEO Ready
  • 1h Einweisung in Funktion und Contentpflege
  • Liveschaltung bei Ihrem Hoster

Allround Paket | 2.490 €

Alles dabei, was Sie technisch benötigen, um rechtssicher durch zu starten und Ihre Erfolge zu messen! Mit dem Allround Paket können Sie sich voll auf Ihre Inhalte konzentrieren.

  • Alles aus dem Paket Basis
  • Cookie Pop-Up von Borlabs (DSGVO konform)
  • Einbindung von Google Analytics o.Ä.
  • Datenschutzerklärung von RA Dr. Schwenke
  • Einbindung von Google Maps
  • 2 Stunden SEO Beratung

Business Standard Paket | 3.890 €

Sie wollen der Welt mehr von sich präsentieren? Das Paket Business Standard bietet mehr Unterseiten für Ihre Inhalte. Außerdem wird hier die optimale Basis geschaffen, damit Sie Ihre Website selbst weiter ausbauen können!

  • Alles aus dem Paket Allround
  • WordPress Website mit bis zu 12 Inhaltsseiten + Impressum & Datenschutzseite
  • Webdesign mit bis zu 2 Korrekturschleifen
  • Optimierung von bis zu 20 Bildern
  • Geschwindigkeits- und Ladezeitoptimierung (Core Web Vitals)
  • Einbindung Ihres Chat-Services (alle gängigen Anbieter)
  • Dokumentation und Bedienungsanleitung

Individuelles Projekt | Auf Anfrage

Für Ihr individuelles Website Projekt erarbeiten wir Ihnen gerne unverbindlich ein Angebot zum Festpreis.

  • Vollständig individualisierte Webseite erstellen lassen
  • Festpreisangebote
  • Komplettes Projektmanagement und alle notwendigen Leistungen rund um Ihre Webseite sind möglich

Design to Code (Programmierung) | Auf Anfrage

Sie haben bereits einen Designer beauftragt? Wir setzen Ihre Screendesigns in qualitativ hochwertige Programmierung um. Gerne bieten wir dies zum Fixpreis an.

  • Als WordPress Website
  • Als Single Page Application mit Vue.js, WordPress Headless
  • Als statische Website/ Landingpage

Laufende Website Betreuung | Ab 50 €

Sie wollen sich auf Ihr Kerngeschäft fokussieren? Bei uns ist Ihre Website in den besten Händen!

  • Regelmäßige Updates
  • Erstellung von Sicherungen, welche wir für Sie sicher aufbewahren (auf Wunsch)
  • Ihr Ansprechpartner bei Problemen
  • Sie legen den Wartungszyklus fest (1, 2 oder 3 monatlich)

Verschiedene Wege zur Website = verschiedene Kosten

Viele Wegen führen nach Rom und mindestens genauso viele zur eigenen Website. Die Preise unterscheiden sich dabei zum Teil erheblich. Das folgende Bild gibt einen groben Überblick über die wichtigsten “Philosophien”. Jeder der drei vorgestellten Stränge hat in gewissen Bereichen seine Rechtfertigung und

Abhängigkeit der Kosten einer Website

Das Bild zeigt, dass es grob gesagt 3 Wege zu einer Website gibt. Jeder davon kann in bestimmten Situationen der „Richtige“ sein:

  1. Website selbst erstellen
  2. Website vom Designer „selber machen lassen“
  3. Website professionell programmieren lassen (Trennung von Design und Programmierung)

Homepage selber machen 

Kosten der Website: 5-30 €/ Monat, 50-100 € für WordPress Themes und Plugins (Plus Preise für den „Wert“ der eigenen Arbeit)

Immer mehr Tools erlauben es z.B., dass Laien sich selbst eine Website “zusammenklicken”. Dies geht z.B. mit gehosteten Website Baukästen wie Jimdo oder Wix. Sie können sich aber auch mit ein bisschen Einarbeitungszeit eine WordPress Website erstellen, bei der Sie auf ein vorgefertigtes “Theme” (Designschema) zurückgreifen.

Wenngleich dies sicher seine Anwendungsfälle hat, ist DYI bei einer Unternehmenswebsite in der Regel keine Option.

Das Hauptargument für eine Do-it-Yourself Website sind die Kostenersparnis. Da ein Mitarbeiter eines Unternehmens, der mit einem Homepage Baukasten eine Webseite zusammenbastelt genauso Kosten verursacht und gleichzeitig fast sicher ein schlechteres Ergebnis liefern wird, zieht dieses Argument jedoch eher im privaten Bereich.

Wenn Sie ein neues Haus bauen übernehmen Sie vielleicht auch einige arbeiten, wie z.B. die Elektroinstallation selbst. Ein Unternehmen würde diese Arbeit jedoch ausschließlich einen ausgebildeten Profi machen lassen. Das hat Zwei Gründe:

  1. Das erwartete Ergebnis
  2. Verfügbare Ressourcen (Die eigenen Mitarbeiter machen Ihren eigentlichen Job)

Was bei einer Website “unter der Haube” passiert ist zudem deutlich komplexer als der Stromkasten Ihres Hauses. Und was wirklich professionelle Websites von mittelmäßigen unterscheidet geht über den schönen Schein hinaus!

Wann kann es sinnvoll sein eine Website selbst zu erstellen?

  • Wenn Sie kein Budget für Profis haben
  • Wenn Sie genug Zeit dafür haben
  • Im privaten Bereich/ Vereine etc.
  • Wenn der Preis ein K.O. Kriterium ist überhaupt eine Website zu erstellen
  • Wenn Ihnen professionelles Webdesign nicht so wichtig ist.

Homepage vom Designer mit individuellem Webdesign (“Schön”)

Kosten der Website: Preise ab ca. 1000 €, von der Stange ab ca. 500 €

Bei dieser Variante wird ein professionelles Webesign mit einer leicht umsetzbaren Technologie kombiniert. Besonders beliebt sind hier die Kombination von WordPress mit Page Buildern wie Elementor oder Visual Composer. Webdesigner, die darauf spezialisiert sind, bedienen die entsprechenden Baukästen natürlich routinierter als Neulinge.

So lassen sich zu moderaten Kosten schnell optisch ansprechende Webseiten erstellen. Allerdings sind Designer eben nur Design Profis und sind bei allem anderen an die Eigenheiten des verwendeten Baukastens gebunden. Diese wiederum sind von einem Webdesigner in der Regel nicht wirklich einzuordnen. Und professionelles Webdesign ist eben nicht alles, wenn Sie professionell online sein wollen.

Da wir uns als WordPress Agentur positioniert haben, kommen bei uns oft Hilferufe von Webdesignern an, die eine Website per Page Builder erstellt haben und die dann nach ein paar Software Updates beginnt langsam “auseinanderzubrechen”. Wenngleich bei uns natürlich gerade die Fälle ankommen, die nicht funktionieren, hat es klare Nachteile mit solchen Page Buildern zu arbeiten und keinen professionellen Programmierer in der Hinterhand:

  • Tendenziell langsame Webseiten
  • Die eigentlich sinnvolle Trennung von Inhalten und Webdesign entfällt größtenteils
  • Bei größeren technischen Problemen ist ein Entwickler erforderlich, viele Entwickler lehnen die Arbeit an solchen Konstrukten jedoch ab
  • Eine automatische “Migration” bei einem Website Relaunch ist kaum möglich
  • Die Seiten sind sehr kompliziert zu pflegen, so dass man auf den Ersteller angewiesen ist (bei vielen ist dies Teil des Geschäftsmodells). Das führt die Idee eines Content Management Systems wie WordPress natürlich Ad absurdum.

Wann kann eine Website, die ein Designer per Page Builder erstellt sinnvoll sein

  • Wenn gutes und professionelles aussehen das wichtigste ist 
  • Wenn Performance, Robustheit und Langlebigkeit nicht so wichtig sind
  • Wenn das Budget nicht reicht für einen Programmierer/ Webentwickler reicht
  • Wenn kein SEO in Bereichen mit großer Konkurrenz betrieben werden soll
  • Wenn Ihre Website nicht so viele Inhalte hat und die Pflege und spätere Migration nicht so stark ins Gewicht fällt.

Professionell programmierte Website (“schön, schnell & sicher”)

Kosten der Website: Ab ca. 2.500€ für eine einfache Webseite, Kosten nach oben offen.

Beim Erstellen einer professionell programmierten Website werden Design und Programmierung getrennt. Nachdem ein Konzept erarbeitet wurde, erstellen Webdesigner zunächst mit speziellen Programmen ein sogenanntes Screendesign. Das ist nichts anderes als ein statisches Bild davon, wie die Website später aussehen soll. 

Erst wenn sich auf einen Entwurf geeinigt wurde, wird dieser von einem Web-Entwickler umgesetzt. Zuvor wurde eine Technologie ausgewählt, die zum jeweiligen Projekt passt. Bei Unternehmenswebseiten ist das häufig ein Content Management System wie WordPress. Allerdings werden bei professionellen Projekten eigens Themes für die jeweilige Homepage programmiert.

 Dies hat den Vorteil, dass sie nur das enthalten, was in dem jeweiligen Projekt gebraucht wird. Dadurch sind sie “leichter” und schneller und haben weniger potentielle Sicherheitslücken. Außerdem haben die Entwickler Kontrolle über jeden Pixel der Website.

Das erleichtert auch später den Support und das Trouble Shooting, wenn es mal zu Problemen kommen sollte. Dadurch, dass es weniger Abhängigkeiten von verschiedenen Anbietern gibt, ist zudem in der Regel generell mit weniger Problemen zu rechnen.

Dank moderner Entwicklungs-Workflows können Websites heute sehr effektiv und schnell programmiert werden. Die Kosten, die beim individuellen erstellen einer Website entstehen sind daher in der Regel meist durch die Vorteile gerechtfertigt, so dass es am Ende eine Frage des “sich leisten könnens” ist.

Routinierte Agenturen können Ihnen jedoch in der Regel auch eine individuelle Homepage zu Festpreisen anbieten, so dass Sie vorher genau wissen, welche Kosten auf Sie zukommen.

Wann ist es sinnvoll eine professionelle Website erstellen zu lassen?

  • Wenn Sie die technisch solideste und sicherste Lösung haben wollen
  • Wenn Sie Wert auf eine schnelle Website legen
  • Wenn Sie SEO in Bereichen mit viel Konkurrenz betreiben wollen
  • Wenn Ihre Seite viele Inhalte hat
  • Wenn Ihre Seite flexibel und zukunftssicher sein soll
  • Wenn Sie bereit und in der Lage sind für Qualität einen entsprechenden Preis zu zahlen

Weitere Website Kosten die Sie berücksichtigen müssen

Wenn Sie eine Website erstellen lassen wollen, sollten Sie nicht nur an die Kosten der Erstellung selbst denken. Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Inhalte erstellen (Bilder, Texte, Medien)

Vielen Kunden, die sich bei uns Webseiten erstellen lassen wird schnell klar, dass eine authentische Unternehmenswebsite auch authentische Inhalte benötigt. Wenn Sie uralte Fotos beistellen, kann der beste Webdesigner Ihnen nicht helfen.

Und auch ein Content Management System wie WordPress füllt sich nicht von selbst. Die Erstellung guter Inhalte ist ein nicht zu unterschätzender Aufwand und dieser hat natürlich seinen Preis. Aber: Der Erfolg einer Webseite steht und fällt mit den Inhalten. 

Eine gute Agentur unterstützt Sie bei Auswahl und Erstellung von Inhalten und Bildern, die zum Gesamtpaket passen. Auch wenn Sie es selbst in die Hand nehmen, macht es Sinn sich von Profis unterstützen zu lassen oder zumindest vorab im Detail zu informieren.

SEO/ Suchmaschinenoptimierung

Auf unserer Seite zum Thema Website erstellen lassen weisen wir darauf hin, dass wir es für unseriös halten, wenn Website Pakete mit dem Vermerk “SEO optimiert” oder “Google optimiert” angeboten werden.

Für Lokale Suchen (z.B. Rechtsanwalt Musterstadt) kann man vielerorts noch relativ leicht ranken. Doch in Branchen, in denen viel Geld im Spiel ist, herrscht auf nationaler Ebene für Webseiten fast immer große Konkurrenz. In einer Millionenbranche werden Ihnen nicht auf einmal die Kunden zu fliegen, weil Sie ein paar Hundert Euro investiert haben.

Wieviel Sie in SEO-Kosten investieren müssen um vorne mitzuspielen ist stark abhängig von der Konkurrenz und Ihren Zielen. Bei einer lokalen Suche sind Sie oft tatsächlich mit ein paar Hundert Euro dabei, in vielen lukrativen Nischen sind dagegen deutliche 5-Stellige Investitionen nötig, um überhaupt ein paar nützliche Rankings zu bekommen. In unserem Ratgeber gibt es übrigens einen detaillierten Beitrag zum Thema SEO Kosten.

Hosting, Support & Wartung

Eine Website will nicht nur erstellt sondern auch betrieben werden, was wiederum Kosten mit sich bringt. Statische Seiten, wie sie vor 20 Jahren erstellt wurden, konnte man auch mal eine Zeit lang sich selbst überlassen. Heute ist etwas mehr Zuwendung gefragt. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Bedeutung einer online Präsenz um ein vielfaches gestiegen ist.

Wenn Sie Ihre Webseite als Ihren “digitalen Unternehmenssitz” ernstnehmen, müssen Sie sich auch um einen dauerhaft ordentlichen Zustand bemühen. Das sind keine riesigen Aufwände, sie müssen aber berücksichtigt und kalkuliert werden. Wenn Sie entsprechende Ressourcen in Ihrem Unternehmen haben, können Sie einfache Updates und Sicherungen auch selbst durchführen, so dass dabei nur interne Kosten entstehen.

Für ernste Fälle ist es jedoch gut für größere Probleme Support von einem Entwickler zu haben. Dafür gibt es verschiedene Preis Modelle. Z.B. kann einfach eine stundenweise Abrechnung erfolgen, wenn Sie die Leistung in Anspruch nehmen. Es gibt aber auch Agenturen, die Ihnen monatliche Wartungspakete anbieten. Und wie gesagt: je solider im Vorfeld beim Erstellen der Webseiten gearbeitet wurde, desto weniger Probleme sind zu erwarten.

Ein verhältnismäßig geringer Kostenfaktor ist das Hosting. Dies ist schon für ein paar Euro im Monat zu haben. Unseres erachtens macht es jedoch keinen Sinn Bei einer Unternehmens-Homepage einen günstigen Hoster zu nehmen, um ein paar Euro Kosten zu sparen. Wir gönnen uns z.B. einen der teuersten Managed WordPress Hoster, die es gibt. Die 30 Euro mehr im Monat ist es uns Wert unseren digitalen Unternehmenssitz in den besten Händen zu haben.

Der Support der Hoster ist zudem mittlerweile bei fast allen Anbietern eine gute Anlaufstelle bei Problemen. Hier hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan und oft kann man Ihnen hier weiterhelfen, ohne das Kosten entstehen.

Sonstige Kosten

Weitere Kosten die entstehen können sind:

  • Lizenzen/ Software-Lizenzen (WordPress Plug-Ins, Schriftarten, Mediennutzung…)
  • Werbung
  • Rechtliche Absicherung, Versicherungen

Der Preis des sparens – Risiken “billiger” Webseiten

In diesem Abschnitt wollen wir erörtern, warum der Preis den Sie für das Erstellen einer Website bezahlen oft relativiert werden muss. Wer zu Beginn zu sehr spart, zahlt nämlich am Ende oft einen höheren Preis.

Google will Performance sehen!

Seien wir ehrlich – so gut wie jeder Betreiber einer Website hat Google im Hinterkopf. Suchmaschinenoptimierung ist nach wie vor die wichtigste und effektivste Strategie, wenn es darum geht Online Kunden zu gewinnen. Und diese Kunden sind ungeduldig. Das weiß auch Google. Daher haben Sie 2021 mit dem Page Experience Update die Geschwindigkeit Ihrer Website zum Kriterium für SEO Rankings gemacht.

Wenn Sie es genau wissen wollen, lesen Sie unseren Ratgeber-Beitrag zum Thema Google Core Web Vitals. Ansonsten hilft es zu wissen, dass Page Builder einer der sichersten Anhaltspunkte für eine langsame Webseite sind. Wenn Sie sich Mühe geben schaffen Sie es in vielen Fällen eine solche Website auf ein mittelmäßges Niveau zu pushen, dass zumindest keine negativen Auswirkungen auf SEO Rankings hat. Ein reiner Webdesigner hat dies jedoch nicht unbedingt auf dem Schirm. Wenn Sie eine Website mit einem Page Builder in Auftrag gegeben haben, verlangen Sie auf jeden Fall eine Optimierung der Core Web Vitals und prüfen dies über das Google Page Speed Tool.

Mangelnde Pflegbarkeit für Laien

Die meisten unserer Kunden legen Wert darauf ihre Website selbst pflegen zu können und fordern die Nutzung eines Content Management Systems. Doch Vorsicht WordPress ist nicht gleich WordPress. Der Standard Editor von WordPress erlaubt in der Regel eine recht einfache Pflege der Beiträge und Inhalte. 

Wenn eine WordPress Seite aber mit einem Page Builder wie Elementor zusammengeklickt wurde, sollten unbedarfte Nutzer jedoch die Finger davon lassen. Ein Fehler führt hier schnell dazu, dass die Seite auf einigen Geräten nicht mehr richtig dargestellt wird. Viele Unternehmen, die solche Websites betreiben sind daher dazu gezwungen, statt eines Programmierers im Vorfeld, permanent einen “Inhalte Befüller” zu bezahlen.

Und selbst diese “Profis” brauchen dann wesentlich länger für die Inhalte als Laien an einem solide programmierten CMS. Der Preis einer professionell programmierten Website kann sich also gerade bei inhaltslastigen Webseiten im Laufe der Lebenszeit relativieren.

Die Webseite bekommt relativ schnell technische Probleme

Und wenn wir von “Lebenszeit” sprechen sind wir auch schon beim nächsten Thema. Eine Webseite, die mit Page Buildern und haufenweise Plug-Ins zusammengefummelt werden, haben oft eine kurze Halbwertszeit. Jedes Update einer Komponente, über deren Code man nicht die Hoheit hat birgt ein Risiko für die Website. 

Vieles davon kann wahrscheinlich vorläufig durch Ihren “Experten” gefixt werden. In der Regel müssen Sie aber dafür bezahlen und schlimmstenfalls ist Ihre Website enige Zeit nicht erreichbar oder wird falsch dargestellt. Das gefällt weder Google noch Ihren Nutzern. 

Im Endeffekt kann eine gute Cloudlösung in dieser Hinsicht Vorteile gegenüber einer “selbstgebauten” WordPress Lösung haben. Hier haben Sie natürlich gewisse “Lock-in” Effekte. Ein Umzug der Website ist extrem aufwendig (manuell) und Sie haben keinerlei Kontrolle bei Veränderungen seitens des Anbieters. 

Kein echter Web-Entwickler für tiefgehende technische Probleme

Wenn Sie Ihre Website von einer Agentur oder einem selbstständigen Webentwickler programmieren lassen haben Sie jemanden, der die Beschaffenheit Ihrer Seite genau kennt und einen Ansprechpartner bei Problemen. 

Das ist nicht der Fall, wenn Sie Ihre Webseite selbst erstellen oder durch einen reinen Webdesigner “bauen” lassen. Wenn Sie irgendwann doch mal einen Programmierer brauchen ist es für den nicht so einfach in so ein “Konstrukt” einzugreifen. Zum einen muss man sich erstmal in den Aufbau der Homepage einarbeiten, zum anderen ist bei einigen Dingen gar kein “Zugriff” vorgesehen. Änderungen werden unter Umständen beim nächsten Softwareupdate wieder überschrieben. 

Aufgrund dieser Problematik lehnen viele Entwickler solche arbeiten von vornherein ab. Bei uns kommen häufig Anfragen an mit der Erwartung: Ihr seid Experten, ihr werdet sowas doch wohl in 2-3 Stunden hinbekommen (bei dem Stundensatz). Von (technischen) Laien gebaute Websites sind jedoch absolute Wundertüten und der Aufwand im Vorfeld kaum abzuschätzen. Teilweise findet man endlose Fehlerketten, die irgendwann mal notdürftig “behoben” wurden und am Ende stellt sich heraus, dass weniger Aufwand gewesen wäre eine neue Webseite zu erstellen.

WordPress in Profi Händen

WordPress ist eine CMS, dass sowohl Laien als auch Profis zu schätzen wissen. Wenn Sie etwas negatives über WordPress hören (langsam, unsicher), dann bezieht sich das auf WordPress Webseiten in den Händen von Laien. 

Wenn Sie sich mit WordPress eine professionelle Website erstellen lassen, dann haben die Entwickler es in der Hand, wie performant und sicher diese wird. Das Profis hier entsprechend mehr kosten liegt auf der Hand. Es gibt jedoch gute Gründe für eine professionelle WordPress Agentur:

  • Größtmögliche Freiheit im Webdesign
  • Oft auch Kompetenzen in anderen „Online“ Belangen
  • Sicherheit, Stabilität und Langlebigkeit sind in der Regel größer
5/5 - (3 Bewertungen)

Nehmen Sie Kontakt auf!

EINGENETZT Webentwicklung

Im E-Port Dortmund
Mallinckrodtstrasse 320
44147 Dortmund-Hafen

0231 - 9921 9905
info@eingenetzt.net

Nutzen Sie auch die Kontakt-Buttons unten rechts!